Leoparden

Carl Fahringer

Wiener Neustadt 1874 - 1952 Wien

Leoparden

Öl auf Karton

31,1 x 49,8 cm

Links unten signiert und datiert: C. Fahringer 38

Neben seinen berühmten Südostasien-Bildern sind es besonders die Tierbilder Carl Fahringers, die gesucht und besonders geschätzt sind. Er verstand es wie kaum ein anderer, die Wesensart der Tiere einzufangen. Carl Fahringer unternahm lange Studienreisen nach Frankreich, Italien, auf den Balkan, nach Kleinasien und Ägypten. Sein Aufenthalt 1922 in Java, Sumatra und Bali bestärkte den Maler in der unbeschwerten Wiedergabe einfacher Motive, wobei er exotische Tiere bevorzugte. Das gezeigte Gemälde Leopard besticht durch die lockere Pinselführung, den charakteristischen, breiten Strich und die eingefangene Atmosphäre. Die Treffsicherheit der ungekünstelten Darstellung des Leoparden und die warmen, virtuos modellierten Braun- und Beigetöne machen diese spannungsgeladene Tierdarstellung zu einem charakteristischen Beispiel der meisterhaften Malerei Carl Fahringers.