The New World

Elisabeth Karlinsky

Kasten 1904 - 1994 Græsted

The New World

Tusche und Bleistift auf Papier

35,5 x 34 cm (Passepartoutausschnitt)

Rückseitig Etikett der Galerie Michael Pabst

Literatur:

Ausstellungskatalog "Wiener Kinetismus. E. G. Klien", Galerie Michael Pabst, München 1982, Abb. Nr 73

Elisabeth Karlinsky zählt neben Erika Giovanna Klien, Marianne Ullmann und Otto Erich Wagner zu den wichtigsten VertreterInnen des Wiener Kinetismus. Vor dem Hintergrund der Wiener Zwischenkriegsmalerei und auch im Vergleich mit den Errungenschaften der russischen Avantgarde ist der Kinetismus eine eigenständige Erscheinung – er war Ausdruck eines neuen Lebensgefühls. Elisabeth Karlinsky überwindet die Symmetrie des Ornamentstils der Wiener Sezessionisten und bereichert ihre Kunst um die Dynamik. Trotz der konstruktiven Gestaltung lebt unsere Papierarbeit vom Moment der Bewegung. Der Titel „The New World“ verdeutlicht eine Auseinandersetzung mit einem neuen Zeitgeist. Vorliegende Papierarbeit ist ein charakteristisches Beispiel des meisterhaften Könnens Elisabeth Karlinskys.