Winterly Landscape with Stream

Josef Stoitzner

1884 Vienna - 1951 Bramberg, Salzburg

Winterly Landscape with Stream

Oil on canvas

68 x 79 cm

Signed and dated lower right: JOSEF 08 / STOITZNER
Inscribed on the frame on the reverse: Josef Stoitzner, Wien, XII/2 / Hochgebirge im Winter Schönbrunnerstraße / 186 / PREISS 400 K

Wirz WVJS no. 1.1.15

Literatur:

Jakob Wirz, Nikolaus Schaffer, Josef Stoitzner. Das Gesamtwerk, Vienna 2019, ill. p. 447, WVJS no. 1.1.15

Die Landschaftsdarstellung, die sich in der Ursprünglichkeit der Natur und dem bäuerlichen Leben in ihrer vollen Schönheit zeigt, stellt in
Josef Stoitzners Œuvre die wichtigste Gattung dar. Ausgehend von den Gestaltungsprinzipien des Jugendstils fand er zu seinem persönlichen Malstil, der zwischen grafischer Stilisierung und einer außergewöhnlichen Feinfühligkeit für malerisch-atmosphärische Erscheinungen lag. Besonders charakteristisch ist die wohltuende Stille, die sich
über das stets menschenleere Land legt, gleichwohl die Präsenz von Menschen durch Bauernhäuser, Zäune, Holzstapel oder Ähnliches sichtbar wird. Das frühe Gemälde „Winterliche Bachlandschaft“ ist ein besonders schönes Beispiel dafür. Der Standpunkt des Betrachters ist tief angelegt, sodass der Blick ungehindert über den idyllischen,
halb zugefrorenen Bach, der zu beiden Seiten von einer rein weißen Schneelandschaft gesäumt wird, schweifen kann. Im Mittelgrund des Bildes erheben sich links und rechts Berge mit Schneehängen und dicht gewachsenen Nadelbäumen, die jedoch mittig den Blick zu einem weiteren breit angelegten Berg im Hintergrund zulassen, der
sich majestätisch bis zum oberen Bildrand erhebt. Dadurch bleibt nur ein kleines Stück des winterlichen Himmels sichtbar. Die unberührte Schönheit der Natur und die ruhige Stimmung des Bildes üben eine große Anziehungskraft aus. Bereits zu Lebzeiten erfreuten sich die Landschaftsbilder des erfolgreichen Künstlers großer Beliebtheit.
Besonders beim städtischen Bürgertum wurde die Sehnsucht nach unberührter Natur, abseits von Lärm und Hektik der Stadt, geweckt. Stoitzner ist für seine feine Beobachtungsgabe und seinen äußerst präzisen, detailreichen und anspruchsvollen, bisweilen grafisch anmutenden Malstil bekannt geworden.